Nun bin ich gut am Ziel angekommen und der Lkw ist schon abgeladen. Die Freude über die Hilfsgüter ist wieder groß!
Die Fahrt durch Bulgarien gestern war abenteuerlich: Die normale Strecke war gesperrt, und so ging es über enge Serpentinen stundenlang durchs Balkangebirge.
Eine Serpentine war so steil, dass jeder zweite Lkw stecken blieb, ich auch. 🙄
Da wirds einem kurz warm!
Konnte mich dann aber doch noch befreien. 👍
Die folgenden Autobahn war dann nach Sofia für Lkw gesperrt, und wieder ab in die Berge.
Landschaftlich ein Traum, aber bei Regen sehr rutschig und gefährlich. Ich war froh, als ich spät Abends deutlich später als geplant am Ziel war!







Source