Nun laden wir die Hilfsgüter in Albanien ab. Gestern Drei-Länder-Tag: Kroatien strömender Regen, Montenegro dichter Nebel und in Albanien durch die Nacht zum Zollhof Tirana. Etwas Ärger beim entzollen, um so mehr Freude beim Abladen.

Gestern endlich den Regen hinter mit gelassen! Ich kam gut voran, bis mich die bosnischen Zöllner ausbremsten. Ich dachte, die Brücke bei Neum ist fertig. Ist sie auch, jedoch nur für Pkw geöffnet. Lkw müssen immer noch durch das kurze Stück Bosnien fahren und Zoll machen…

Heute, am Welttag der Armen, startet der nächste Hilfstransport. Ziel ist diesmal Albanien, wir wollen auch die anderen Länder nicht vergessen.
Da alle Parkplätze um München voll sind mache ich gerade an der Zapfsäule Mittagspause.